Die Grüne Jugend Kreis Ludwigsburg besuchte am 25. Juli die Gemeinderatssitzung, bei der über das Mobilitätskonzept der kommenden Jahre gesprochen wurde.

Der zweite Tagesordnungspunkt war die Vorstellung des Green City Masterplans. Dabei wurden die Maßnahmen zur Luftreinhaltung in Ludwigsburg vorgestellt. Zu dem Plan gehört der Bau der Stadtbahn, Ausbau der Fahrradwege, Förderung von Elektromobilität und besserer ÖPNV. Damit sollen Hochrechnungen zufolge die Grenzwerte eingehalten werden. Auch wenn diese Prognosen alle sehr positiv für Ludwigsburg aussehen, sagen wir: Autoverkehr reduzieren. Denn wenn wir den Klimawandel stoppen wollen, müssen umfassendere Schritte getan werden.

Ein weiterer Punkt war die Doppelstrategie, die in Ludwigsburg umgesetzt werden soll. Dabei sollen BRT-Busse und eine Stadtbahn für Entlastung auf den Straßen sorgen. Die Fraktionen sprachen sich für eine Niederflurbahn aus, die das Stadtbild nicht beeinträchtigen soll. Die Gemeinderatsfraktion der Grünen betonte, dass nach der Einführung der BRT-Busse die Stadtbahn auf keinen Fall langsamer umgesetzt werden soll.

Die für uns wichtigste Abstimmung war der Antrag von den Grünen und der SPD bezüglich der Alleenstraße. Das ist ein Straßenabschnitt, der momentan gesperrt ist und wieder für Autoverkehr zu bestimmten Zeiten geöffnet werden sollte. Der Antrag besagte, dass dieser Straßenabschnitt weiterhin gesperrt bleibt. Knapp, mit nur einer Stimme mehr, wurde der Antrag angenommen. Dieser Teil der Alleenstraße kann nun weiterhin Fahrradstraße bleiben und als Erweiterung des Schulcampus umgebaut werden.

Anna Hofmann

Namensartikel geben grundsätzlich die Meinung des/der Autoren wieder und sind nicht unbedingt Meinung der Grünen Jugend Ludwigsburg. Die Grüne Jugend Ludwigsburg oder die Grüne Jugend Baden-Würtemberg können inhaltlich nicht für Blogbeiträge auf dieser Website verantwortlich gemacht werden.